9 Tipps für erfolgreiches Wandeln von 123 Leads

Nur eine Sparte

Sie wollen mit Leads arbeiten? Prima, denn das zeigt, dass Sie sich auf die Beratung fokussieren und die Interes-sentengewinnung auslagern wollen. Und jetzt konzentrieren Sie sich bitte auf die Sparte, in der Sie Vertrieb und Abwicklung am besten beherrschen.

Push statt Pull

Wenn Sie vorab wissen wollen, wie viele Leads pro Woche Sie erwarten dürfen und zu welchem Preis, jederzeit gegen-steuern und optimieren können wollen, dann sind Outbound Calls (Rechtslage beachten) am besten dafür geeignet, um Ihre Ziele zu erreichen.

Teurer ist besser

Zusätzliche einschränkende Kriterien für Leads sind immer sinnvoll, wenn die Wandlungsquote dadurch mindestens so stark steigt wie die Kosten der Lead-Generierung, da die Wandlungskosten  pro Sale und damit der Gesamtaufwand dann gleichzeitig sinken.

Leads sind keine Sales

So offensichtlich die Tatsache, so häufig bedarf sie der Wiederholung: Leads sind zwar Interessenten zum Zeitpunkt der Gewinnung, aber noch keine Sales - oder mit anderen Worten: Auch die besten Leads bieten leider keine Geling-Garantie, es kommt auch auf Ihre Performance als Abnehmer an.

Besser gestern als heute

Je frischer das Interesse, desto größer der Verkaufserfolg. MaFo-Leads sollten zumindest einmal, besser aber zweimal wöchentlich neu eingespielt werden. Stand-alone-Leads werden von uns immer mit einem Wunsch-Datum und einer Wunsch-Uhrzeit geliefert, die natürlich eingehalten werden sollten.

Phone follows Phone

Wurden Leads telefonisch generiert, wissen wir, dass diese Interessenten telefonisch erreichbar und ansprechbar, mit anderen Worten telefon-affin sind, weshalb sie - ohne Medienbruch - auch wieder telefonisch (bzw. per Videocall, also mit zusätzlichem Screen-Support) aufgegriffen werden sollten.

Individuell abholen

Auch wenn die Leads alle identisch generiert worden sind, sollten Sie jeden Kunden individuell abholen und deshalb einsteigen mit "Sie  hatten ja gestern mit meiner Kollegin XYZ telefoniert und Interesse an einer Stromspar-Beratung. Was ist von diesem Gespräch denn konkret hängengeblieben bei Ihnen?". Alle erforderlichen Informationen finden Sie im jeweiligen Datensatz.

Regelmäßig nachfassen

Bei MaFo-Leads werden Sie sich in der Regel direkt ein Ja oder Nein abholen. Bei Stand-alone-Leads lohnt es sich hingegen oft, hartnäckig dranzubleiben, ohne penetrant zu werden. Legen Sie sich untentschiedene Interessenten  auf Wiedervorlage und fassen Sie nach. Jedes Mal wenn Sie ein "ich bin noch nicht soweit" hören, fragen Sie, ob Sie in 2 - 3 Wochen wieder anrufen dürfen.

Nicht nachlassen

Auch wenn Leads Ihnen dabei helfen, Ihren Umsatz stabiler, besser planbar und skalierbar zu machen: Testen und optimieren Sie gemeinsam mit uns regelmäßig erfolgskritische Parameter wie Adressen-Selektion, Leitfaden und Merkmalsabfragen im Gespräch  selbst - speziell bei Stand-alone-Leads, wo die Freiheitsgrade deutlich größer sind als bei Mafo-Leads.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© mehr.plus 2018 │ 123inbound.de │123leads.de │123termine.de